Aktuell - Archiv 2010

HHH Skitage in Schladming

Gemeinsam haben wir zwei schöne Skitage in Schladming verbracht.

Der Schnee war toll (30 cm Neuschnee) und das Wetter genau richtig für "harte Burschen". Leider hat sich Markus Richter bei einem Sturz die Schulter gebrochen (siehe Foto mit Röntgenbild) - wir wünschen Ihm alles Gute und haben natürlich am Abend mehrmals auf seine Genesung angestoßen.

Ich habe gehört dass die meisten bis 1/2 4 Uhr in der Früh unterwegs waren - die Hohenhaustenne lässt grüßen.

Ski heil
Oskar Beer

Weitere Fotos ...

„Besser mit Holz“ rollt an

Auf besonderen vier Rädern ist jetzt Holzbau Hirschböck unterwegs. Mit einem Fiat 500 ist der „Besser mit Holz“-Zimmermeister zwei Wochen lang im Raum Hartberg zu finden. Und wer den kleinen Flitzer sieht, fotografiert und auf www.bessermitholz.at lädt, der kann das Kultauto gewinnen.

„Unsere Holzbauleistungen stehen immer in der Öffentlichkeit, mit der Auto-Aktion wollen wir noch einmal darauf hinweisen“, erklärt Zimmermeister DI Oskar Beer. „Wir stehen für Kundenorientierung, Baubiologie, Klimaschutz und Sicherheit.“

Weitere Infos: www.bessermitholz.at


Eröffung Josef Hallamayr Straße 40, "Betreutes Wohnen"

Am 23. Juni 2010 wurde das Objekt Josef Hallamayr Straße 40 eröffnet. DI Oskar Beer übergab im Rahmen einer Feier die Schlüssel für die 8 Wohneinheiten an die Betreibergesellschaft Neue Lebensräume GmbH.

Unter den zahlreichen Gästen befanden sich auch LAbg. Franz Riebenbauer und der Bürgermeister von Hartberg, Dir. Karl Pack.

Weitere Bilder finden Sie hier: Eröffungsfeier
Baufortschritt gesamtes Projekt: Video Zusammenfassung März - Juli

 
Betreutes Wohnen in Hartberg

Im Ortsteil Maria Lebing, in bester Wohnlage, wurde das betreute Wohnhaus mit barrierefreien Einzel- und Doppelwohnungen errichtet, in welchem für die Bewohner/innen ein selbstbestimmtes Wohnen möglich sein wird.

In unmittelbarer Nähe der Wohnanlage gibt es einen praktischen Arzt, einen Zahnarzt, das Landeskrankenhaus Hartberg, einen Gasthof und die Kirche Maria Lebing. Ein Lebensmittelmarkt und weitere Geschäfte befinden sich in fußläufiger Entfernung der Wohnanlage.

Die verkehrstechnische Anbindung an das Stadtzentrum ist über ein gut ausgebautes Straßen-, Geh- und Radwegenetz sowie über einen Gratis-Citybus gegeben, der mehrmals täglich verkehrt, die Haltestelle befindet sich unmittelbar beim betreuten Wohnhaus.

Hartberg als Bezirksstadt verfügt zudem über ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot, eine sehr gute soziale und kulturelle Infrastruktur und eine Vielzahl an Dienstleistungseinrichtungen.


Betreuungsleistungen

Das Grundleistungsangebot ist Teil des Betreuten Wohnens und umfasst:

Information, Beratung und Unterstützung bei organisatorischen Angelegenheiten

  • Unterstützung bei der Haushaltsführung
  • Organisation von Hilfen im Alltag
  • Organisation von Hilfen bei Krankheit
  • Organisation und Unterstützung bei Freizeitaktivitäten
  • Organisation von Besuchs- und Begleitdienst
  • Abwesenheitsdienst (Blumen gießen, Katze versorgen, ...)
  • Vermittlung mobiler Sozial- und Gesundheitsdienste
  • Aufbau einer Hausgemeinschaft

Aktivierung und Mobilisierung

  • Gedächtnistraining
  • Senioren/innenturnen
  • singen, tanzen, musizieren, malen, basteln, ...
  • Spielenachmittag
  • Gestaltung gemeinsamer Aktivitäten

24-Stunden-Notruf

  • Ein Anschluss für das Notruftelefon ist in jeder Wohnung installiert


"Sporthotel" des BRG Leibnitz gewinnt Holzbau-Wettbewerb

Das BRG Leibnitz gewinnt mit seinem Modell "Sporthotel Hochsee" den steiermarkweiten Schülerwettbewerb der Landesinnung Holzbau. Unter dem Motto "Blick in die Zukunft - Leben am Fluss" gab die Holzbau-Innung folgende Aufgabe aus: Die Schüler sollten aus einem vorgegebenen Holzpaket ein "Leben am Fluss"-Holzbauwerk errichten. Die Leibnitzer setzten sich im Finale in Graz gegenüber 15 anderen Projekten durch.

Die Leibnitzer "Holzbaumeister" Marijan Mestrovic, Florian Neumeister, Mathias Prenner, Moritz König, Stefan Matic gemeinsam mit Lehrer Alois Lamprecht überzeugten die Jury (darunter der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl) mit ihrer Idee: Ein luxuriöses Sporthotel mit Wohnungen, einem Fußballplatz und einem tropischen Park luxuriös! Aufbau: Das Schiff sieht einem Fisch ähnlich. Die vordere "Schnauze" dient im inneren als tropischer Park. Dahinter liegt der Hauptteil: Ein Luxushotel in einem modernen Design. Die Apartments sind terrassenförmig angeordnet und man hat durch die Glaswände eine schöne Aussicht. Der Hotelbereich ist transparent überdacht, der angeschlossene Sportplatz durch ein Flugdach geschützt. Wenn ein Match ausgetragen wird, hat man sogar von den Apartments aus Sicht auf das Spielfeld.

Ausgezeichnet wurden die Schüler im Rahmen einer Feier an der Mur in Graz von Holzbau-Innungsmeister Oskar Beer und "Besser mit Holz"-Obmann Josef König am 18. Juni 2010. "Wir sind jedes Jahr ehrlich überrascht, wie hervorragend die Schüler ans Werk gehen. Da stimmt sowohl die Idee, der Plan und dann auch die Umsetzung", so freut sich Innungsmeister Oskar Beer über den "Holzbau-Nachwuchs".

Weitere Informationen finden Sie auf www.blickindiezukunft.at


Holzbau Hirschböck ist ein „Empfohlener Meisterbetrieb“

Holzbau Hirschböck GesmbH & Co KG ist auch 2010 „Empfohlener Meisterbetrieb“

Zu einer der besten Zimmereien der Steiermark gehört Holzbau Hirschböck. Denn Holzbau Hirschböck ist ein „Empfohlener Meisterbetrieb“. Diese Auszeichnung wurde von „Besser mit Holz“ ins Leben gerufen und von Wirtschaftskammerpräsident Ulfried Hainzl, Landesinnungsmeister Oskar Beer und „Besser mit Holz“-Obmann Josef König überreicht. „Empfohlener Meisterbetrieb“ wird man durch Kundenbewertung: mindestens zehn Bestwertungen pro Jahr durch die Kunden mittels Fragebogen braucht es dafür. Holzbau Hirschböck gehört zu denen, die 2010 ein „Empfohlener Meisterbetrieb“ sind.

Für Fragen steht Ihnen DI Oskar Beer, 0664-3915232, zur Verfügung.

Bild oben: Ing. Sepp König, DI Oskar Beer, Ing. Wolfgang Raser, Mag. Ulfried Hainzl


Ein Baumhaus ...

Und was wünschen sich Ihre Kinder? Ein Baumhaus gebaut von Anna, Oskar, Paul, Sven und Ossi. Die Osterfeiertage waren gut genützt - auch am Ostersonntag wurde eifrig gearbeitet. Gesägt, geschraubt, gehämmert und gebohrt - bald geht es weiter, denn so ein Baumhaus ist nie ganz fertig.

Archiv 2011 ...